Multimedia Storytelling

(Fotografie, Film, Ton, Text)

Insekten, das Essen der Zukunft?
Sie kriechen, fliegen, kabbeln, beissen. Die Insekten. das revidierte schweizer Lebensmittelgesetz lässt seit 1. März 2017 drei Insektenarten zu. Unsere Essensgewohnheiten, das kulturelle Konstrukt, soll überdacht werden. Ist das Essen der Insekten die Lösung des weltweiten Ernährungsproblems oder nur ein weiterer Trend?
//pageflow.io/insekten

Die Mauer: die Sicht der Palästinas
Das israelische Militär baut zwischen Israel und Palästina eine Sicherheitssperrung. Zu welchem Zweck dient diese? Und wie soll man die Sperranlage nennen? Zaun? Sperranlage? Mauer? Der Bau dieser Landesabgrenzung ist so umstritten, dass selbst die Namensgebung schwierig ist.
//pageflow.io/palaestina

Arbeit in der Dunkelheit
Sabine Reist ist blind. Das beeinträchtigt sie in ihrer Arbeit jedoch kaum. Im Restaurant „blindekuh“ in Zürich begleitet sie als Service als Servicemitarbeiterin ihre Gäste bei einem kulinarischen Erlebnis der besonderen Art. Drei mal in der Woche fährt sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Zuchwil nach Zürich an ihren Arbeitsplatz. Quinoa, Ihre Blindenhündin, begleitet sie dabei auf Schritt und Tritt.
//pageflow.io/blindekuh

Der einsame Dirigent der Baustelle
Damit der Klang der Baustelle nicht verstummt, muss der Kranführer seine Arbeit mit höchster Konzentration ausführen und den Tagesablauf kennen. Hoch oben über seinen Arbeitskollegen muss der Dirigent vor allem eines können: alleine sein.
//pageflow.io/kran

Blogs

Viel Kimchi und noch mehr Kims
Auf meiner Reise in Nordkorea suchte ich nach diversen Antworten. Zurück kam ich jedoch mit fast mehr Fragen. Nordkorea – das letzte Reisegeheimnis der Erde.
Weiterlesen

Der Djemaa El Fna, mehr Marrakesch geht nicht

Tagsüber tummeln sich auf dem Marktplatz Djemaa El Fna Schlangenbeschwörer, falsche Ärzte, Tänzer und Henna-Bemalerinnen. Abends wandelt er sich zum Restaurant unter freiem Himmel.
Weiterlesen

Die 114 Sterne von Paris
Essen wie Gott in Frankreich – in Paris ist das uneingeschränkt möglich. Soll es ein romantisches Bistro sein, eine traditionelle Brasserie oder doch lieber ein Sternelokal? Restaurants gibts dort unzählige.
Weiterlesen

Voyage Voyage
Abends ab 19 Uhr, wenn das Partyvolk des Hive-Clubs noch ruht, verwöhnt einen die „Geroldchuchi“ mit selbst gemachter Pasta.
Weiterlesen

Dem Himmel so nah
Wer Tibet bereist hat, den lässt das Land nicht mehr los. Wenn einen dann in Zürich das Fernweh befällt, lässt sich die Sehnsucht im Restaurant ‹Tibetasia› mit Momos lindern.
Weiterlesen

Venedig, Karneval und viele Frittelle
Die Hauptstadt Venetiens bleibt für mich immer noch voller Geheimnisse. Man macht sich auf den Weg und geht verloren – na und? Wie um ein gutes Essen geniessen zu können, braucht man vor allem auch für die Stadt eins: Zeit.
Weiterlesen

Weihnachtsmarkt Stuttgart: Glühwein und Feuerwurst
Einer der grössten Weihnachtsmärkte Europas steht in Stuttgart, wo rund 280 Händler vor der Kulisse von Neuem und Altem Schloss ein Angebot von A wie Ausstecherle bis Z wie Zimt feilbieten.
Weiterleiten